Reviews

Beiträge

Various Artists – Detour 001

Pittsburgh, Pennsylvania, amerikanische Hauptstadt des Stahls und Herz der Schwerindustrie. Einst roch es dort nach Holz- und Steinkohle. Lange schien es, als ob die Glut in den Stahlschmelzen ewig leuchten würde. Haushohe Hammer schmiedeten tonnenschwere Stahlblöcke aus...

Various Artists – Semesters III

Jus-Ed, Fred P und Strength Music-Labelmacher DJ Qu waren die Protagonisten der ersten beiden Semesters EPs. Auf der dritten Semesters-Platte stellt der New Yorker DJ Qu zwei neue Produzenten vor: Es ist zum einen Massimiliano Vianello alias..

Move D – Fabric 74

“With DJing, of course I love bringing music to people that they might not have heard or aren’t into yet but ultimately I’m there to make them have a good time and I don’t want to preach..


Audio Werner – FH01

Wer punktgenaue, hypnotische House-Grooves sucht, kommt an Andreas Werner alias Audio Werner nicht vorbei. Wo immer er mit einem Track vertreten ist, zeigt er sich als ein energiegeladenes Temperamentbündel. Seine Stücke drängen von der ersten Sekunde an..

Willie Burns – Tab Of Acid

Willie Burns ist ein Meister schroffer Klangentwürfe. Seine Tracks, bisher auf Label wie Crème Organization, L.I.E.S. oder Sequencias erschienen, haben einen stürmischen, unruhigen Charakter. Den Stil der Warehouse-Rave-Schule beherrscht er mit Leichtigkeit. Jetzt veröffentlicht er mit “Tab..

Samuel – Numberuma

Croydon, Brixton, Bristol: Der Süden Londons, der Südwesten Englands, ist eine unerschöpfliche Quelle für Clubmusik. Ich bin mir sihcer, dass zu mir gerade mal ein Viertel dessen durchdringt, was sich dort in Wohnzimmer- und Kellerstudios regt und..

Shan – Chord Memories

Es ist vier, vielleicht auch schon fünf Jahre her, dass ich an einem Morgen eine E-Mail in meinem Posteingang mit ungefähr folgendem Inhalt vorfand: “Hallo, ich bin Victor, seit kurzer Zeit produziere ich Musik und habe einige..

Various Artists – Sunken Guidance

Appian, das Label des Londoners Al Blayney, startet das Jahr 2014 im gewohnten Format: mit einer Various Artists-Platte. Nach Slowburn, Laak, Ney Faustini und Rob Belleville (“Oscillating Metronomics“) treffen auf der fünften Katalognummer, der “Sunken Guidance EP“,..

JTC – Valley Road

“We are one. We are one. We are one.” Die Stimme kommt von ganz weit her. Sie dringt durch Synthesizer-Nebel, betörend, hypnotisierend. Sie versinkt in Echokavernen. Dunkle Drums stottern, poltern, der Bass ruckelt. So klingt der Remix,..