Frank a.k.a. Cool Frank – Keep It Deep Guest Mix

Vor einiger Zeit hatte ich einen kurzen Eintrag über Cool Frank and Rude Mo, zwei aufstrebende, leidenschaftliche Trackbastler, verfasst. Einer der zwei, Cool Frank, war und ist seit den Anfangstagen des Social Network-Hypes um StudiVZ & Co. ein treuer Lieferant für Podcasts, die er damals noch über “Fraengi Rockt” zur freien Verfügung stellte. Höchste Zeit also, ihm einen Platz in der Guest Mix-Reihe einzuräumen. Gestern feierte er zudem Geburtstag, daher an dieser Stelle meine besten Wünsche für das neue Lebensjahr! Here you go, Frank:

1. Hallo Frank, stell Dich doch bitte einmal selbst vor.

Bin 24, komme aus Altheim (zwischen Darmstadt und Aschaffenburg) und studiere in Darmstadt.

2. Was war Deine musikalische Initialzündung?

Meine Lieblingsmusik allgemein habe ich schon als Kind aus dem Radio auf Kassette aufgenommen. Mit House Musik kam ich erst mit 17 so richtig in Kontakt, als ein guter Freund sehr oft House Club Hottest Compilations u.ä. hörte.

3. Welches bzw. wer sind Deine grössten musikalischen Einflüsse?

Grundsätzlich ist das alles was mir gefällt. Helden sind beispielsweise Maurice Fulton, Thomas Hammann oder Dam Funk. Aktuelle und alte Musik, besonders aus den 80ern.

4. Wie würdest Du Deinen eigenen Stil beschreiben?

Fällt mir immer wieder was anderes ein. Aber diese Wörter finden sich immer wieder gemischt mit anderen schönen Adjektiven: Disco und House.

5. Als “Cool Frank & Rude Mo” arbeitest Du seit einiger Zeit gemeinsam mit “Rude Mo” an eigenem Material. Wie kam es dazu, eigene Tracks zu produzieren?

Nachdem wir uns über die Community deephouseaddicts(.de) kennenlernten, haben wir mal unsere eigenen Tracks ausgetauscht und uns dann einfach mal zusammen hingesetzt und es hat wunderbar geklappt, oder? Sowohl in Darmstadt, als auch in Berlin (wo Mor… äh “Rude Mo” seit einem Jahr studiert).

6. Mentoren / Vorbilder hierfür?

Nicht direkt, alles was gefällt. Teilweise haben Elemente unserer Tracks konkrete Vorbilder, allerdings landet man dann am Ende doch oft wo anders.

7. Was macht für Dich ein perfekter Track aus (…den Du selbst veröffentlichen würdest…)?

Kann ich nicht wirklich pauschalisieren. Schön melodischer, rhythmischer Bass und schöne weite Flächen sind aber tolle Elemente. Wahrscheinlich auch der Mensch, der dahinter steckt.

8. Pläne für Deine musikalische Zukunft?

Das Label “Yo!” und ich meine nicht das Sublabel von Yoshitoshi. :)

Der Mix:

Frank Willmann – Keep It Deep Guest Mix by keep-it-deep

English (short) version: it was in the beginning of all the social network platforms when i virtually met Frank as a purveyor of true quality mixes between (deep) house and disco. A couple of months ago, he started to produce own tracks together with a friend, spreading their heartbeat and vision of house music under the “Cool Frank and Rude Mo” moniker. Feel free to check ‘em out at their soundcloud and enjoy the mix!

Mehr im Web:

Collected Mixes By Frank Blog
Cool Frank and Rude Mo @ Soundcloud