Funkinevil Night / Dusk

Dass der Detroiter Kyle Hall sich nicht ausschliesslich für gerade, im gleichmässigen Viervierteltakt marschierende House-Grooves interessiert, hat er seit den ersten Tagen als Produzent gezeigt. Bestes Beispiel dafür: “Kaychunk / You Know What I Feel” auf Hyperdub. Umgekehrt gilt dasselbe für den Londoner Elektronik-Musiker Stefe Julien alias Funkineven, der seit der EP “Kleer” auf Eglo Records zwar bekannt dafür ist, Soul, Funk, Disco und House ineinander zu vertwisten, der aber gerne mal nach geradlinigeren Arrangements schielt und mit rohem House mit Acid-Einschlag liebäugelt. Beiden Produzenten gemeinsam ist jedoch eine ungestüme, wilde Kraft.

Diese bündeln Hall und Julien nun in dem Gemeinschaftsprojekt Funkinevil. Musikalisch treffen sie sich – mehr oder weniger – in der Mitte und sie bilden ein schlagkräftiges Duo wie einst Jens Voigt und Bobby Julich, Uwe Peschel und Michael Rich oder Fabian Cancellara und Fränk Schleck im Strassenradsport. Einer hatte bessere Bergfahrqualitäten, der andere brachte mehr Punch in der Ebene. Genauso auch bei den zwei Supertalenten der House-/Boogie-/Bass-Szene. Das Ergebnis: “Nights“, ein stürmischer Track, dem es in Sachen futuristisch-dystopischem Roboterfunk an nichts mangelt und mit dem Hall und Julien zu den derzeitigen Alles-Gewinnern Boddika & Joy O aufschliessen. Diese harte, monotone Bass-/Snare-/Clap-Attacke federn im Anschluss die weichen, verspielten Synthesizer-Klänge auf “Dusk” ab; ein Track, der ganz viel Boogie-Romantik House-Erotik verbreitet. Beauty!

ENGLISH SHORT VERSION

Kyle Hall and Steve Julien a.k.a Funkineven team up and deliver a fierce machine drum workout on “Night” and a romantic and erotic House-/Boogie-poem with “Dusk”. Standout EP!

Mehr im Web

Facebook: Funkineven
Soundcloud: Funkineven
Soundcloud: Funkineven Boiler Room Mix
Interview: Funkineven at Orange Press

Facebook: Kyle Hall
Soundcloud: Wild Oats Music / Kyle Hall
Facebook: Wild Oats Music
Podcast: Kyle Hall – XLR8R Podcast