Jagged Night @ Klub Elf / Bern, Freitag, 16. Januar 2009

Viele Jahre ist es her, dass ich zum ersten Mal nach 22Uhr meine ersten Schritte unternommen habe, um mich dem Schwarm vieler Nachtaktiver anzuschliessen, darin aufzugehen und mich zu verlieren. Blutjung und noch gänzlich unerfahren, fand ich mich Wochenende um Wochenende in immer neuen Örtlichkeiten ein, vom heruntergekommenen Keller mit Schimmelbildung in den Ecken bis hin zur Bar mit hochglanzpoliertem Edelstahltresen. Nicht in Freiburg sondern in der eidgenössischen Hauptstadt Bern erlebte ich die ersten Nächte im Spannungsfeld zwischen Exzess und Leere, wo manches Mal nicht viel mehr bleibt als der Rausch. Oder erdrückende Langeweile.

Ein DJ, ein DJ-Kollektiv und ihre Veranstaltungen sind mir bis heute in bester Erinnerung geblieben. Zukie173 und A Few Among Others, die ich rückblickend als meine musikalischen Mentoren bezeichnen darf. Musikpädagogen, die meinen Stil durch ihre nächtliche Arbeitsamkeit und Tugendhaftigkeit wegweisend prägten. Viel zu selten leider hatte ich in den letzten Jahren die Möglichkeit, eine Veranstaltung zu besuchen, auf denen Zukie173, Sassy J & Co. für die Musik verantwortlich waren. Auch an diesem Freitag, den 16. Januar 2009, werde ich es nicht in meine alte Heimat Bern schaffen, wenn’s heisst:

Jagged Night @ Klub Elf, Ziegelackerstrasse 11a (http://www.myspace.com/klubelf).

Jagged, das sind die Berner Smat, Benfay und Zukie173, die seit rund zwei Jahren unter diesem Namen gemeinsam auftreten, als Live Act und DJ-Kollektiv. Musikalisch pendelt Jagged zwischen Chicago und Detroit, hat sich ganz klar dem House verschrieben, dabei immer im Blick den Jazz und Soul, und nicht zuletzt im Herbst vergangenen Jahres eine herausragende 12″-Vinyl auf Quintessentials veröffentlicht, Hello Kool Nice (http://www.discogs.com/Jagged-Hello-Kool-Nice/release/1474260, über sie gibt’s später mehr). Ein Live- sowie ein DJ-Set warten an diesem Freitagabend. Man darf gespannt sein. Wish I was there.