JTC – Valley Road

“We are one. We are one. We are one.” Die Stimme kommt von ganz weit her. Sie dringt durch Synthesizer-Nebel, betörend, hypnotisierend. Sie versinkt in Echokavernen. Dunkle Drums stottern, poltern, der Bass ruckelt. So klingt der Remix, den der Strength Music-Labelchef DJ Qu zu JTCs Stück “Valley Road (We Are One)” angefertigt hat. Zum ersten Mal habe ich ihn vor Ende 2013 gehört, als ich mir DJ TLRs Fact Mix zu Ohren geführt habe.

JTC ist ein Pseudonym des US-amerikanischen Musikers und Produzenten Tadd Mullinix. Mullinix kommt aus Ann Arbor in Michigan und hat sich mit der Fähigkeit, seine Künstlerpersönlichkeit in unzählige Subpersönlichkeiten aufspalten zu können, einen Namen gemacht. Als Dabrye veröffentlichte er in der Vergangenheit elektronischen Instrumental-Hip Hop, IDM-beeinflusste Breakbeats.

An IDM und Glitch arbeitete er sich unter seinem Klarnamen ab. Später führte er Detroit Techno, Chicago House und Acid unter dem Namen James T Cotton zusammen. Ausserdem ging er als SK1 zusammen mit Todd Osborn in Richtung Jungle und Hardcore. Das war zu Beginn der Nullerjahre. Das Label, auf dem er damals veröffentlichte, hiess Rewind.

Rewind! Rewind! Das möchte man auch bei den Stücken auf der Valley Road-EP rufen, die Ende 2013 auf dem Ghostly-Sublabel Spectral Sound erschienen ist. Mullinix alias JTC täuscht im Titeltrack für einen kurzen Moment die Richtung Prescription an. Die Drums und die Chords erinnern ein wenig an diese Zeit der House-Musik. Sie schwellen an, schwellen ab. Mullinix bestreicht sie mit einer dünnen Dub-Schicht. Der Track “Alpha Helix” schliesst die Platte mit nach vorne eilenden Drums und einer guten Portion Acid ab. Nicht von ungefähr titelte das Onlinemagazin Resident Advisor: “J.T.C. – The Acid Warrior”.



Mehr zu Tadd Mullinix / Spectral


Soundcloud: Tadd Mullinix
Facebook: James T Cotton
Soundcloud: JTC – Leisure Mix

Resident Advisor: J.T.C. – The Acid Warrior
RBMA: Dabrye

Webseite: Ghostly / Spectral
Soundcloud: Killekill – JTC Podcast