Laak – The Fourth Space

Austere Recordings ist ein kleines House-Label, das gerne dem näheren Umfeld von DJ Jus-Eds Underground Quality-Camp zugerechnet wird. Manchen Angaben zufolge handelt es sich dabei um ein “offshoot”, um einen Sprössling, ein Zweiglabel also. Doch genauere Informationen als lediglich einen kurzen Hinweis auf der Website von Piccadilly Records habe ich bisher – noch – nicht erhalten. Nun ja, die Engländer müssen’s ja wissen.

Fest steht: DJ Jus-Ed verwertet in seiner Underground Quality Radio Show jede Menge Material dieses Labels, das bisher ausschliesslich aus der Klangschmiede eines Produzenten namens Laak stammt. Spielt man seine Stücke an, hüpft von einem Klangwölkchen zum nächsten oder skippt sich durch das in YouTube eingestellte Material, spricht die Musik von Laak aus sich heraus und erklärt selbsttätig, warum der (Deep) House-Don der US-amerikanischen Ostküste, DJ Jus-Ed, gerne auf die Tracks von Laak zurückgreift. Denn hier erwarten den Hörer sehr introvertierte House-Grooves aus zartseidenen Bässen, hypnotisch-pulsierenden Kickdrums und feinfühlig-feinnervigen Synthies. Darin könnte ich mich verlieren, ohne der Selbstverlorenheit gewahr zu werden.

A1 The Fourth Space (Austere 003 Clip) by LAAK

Laak – Digital Age (Austere 003) @ Soundcloud
Laak – Lose Control (Austere 003) @ Soundcloud
Laak – Hurt Me So (Austere 003) @ Soundcloud

Und noch am Rande: Austere 004 wird von Slowburn produziert. Da bin ich jetzt schon gespannt drauf!

English (short) version: The obscure producer Laak delivers house music that is introvert with a calm and laid-back attitude. Dive deep into it and lose yourself.

Mehr im Web:

Laak @ Soundcloud