Martin Buttrich – Portrait und Interview auf ResidentAdvisor

Ein Song, der im vergangenen Jahr mein limbisches System besonders stimuliert hat und für nahezu spirituelle Gefühlsausbrüche gesorgt hat, ist “It’s All True” von Tracey Thorn, der Frontsängerin der britischen Elektro-Pop-Formation Everything But The Girl. Nicht jedoch das Original, sondern der Remix des deutschen Produzenten Martin Buttrich, der aus diesem Song als Ausgangsmaterial eine dunkle und epische (Techno-)Hymne voller Deepness geschaffen hat.

Martin Buttrich darf zu Recht als Ausnahmeproduzent bezeichnet werden. Ohne seine herausragende Studioarbeit wären Dancefloor-Hits von Timo Maas (“Dooms Night” oder “First Day“) oder Loco Dice (“Phat Dope Shit“, “Menina Brasiliera” oder “Harissa“) nie entstanden. Martin Buttrich agierte dabei stets im Hintergrund, wahrgenommen und mit grosser Aufmerksamkeit bedacht wurden die Künstler, für deren Produktionen er (mit-)verantwortlich zeichnete. Mit “Cloudy Bay” auf Pokerflat Recordings (PFR 078) bereitete er Ende 2006 seinen Weg an die Weltspitze auch als Produzent in eigener Sache, gefolgt von zwei tighten, kraftvollen Produktionen auf Planet E (PE 65287-1), “Full Clip / Programmer” und Cocoon (COR 12 039), “Hunter / Hunted“.

Längst überfällig ein umfangreiches Portrait dieses Musikers. Umso mehr war und bin ich erfreut, als ich soeben bei ResidentAdvisor reinschaute: Martin Buttrich – The Programmer. Here you go: http://www.residentadvisor.net/feature-read.aspx?id=910