Mistanomista – Another Day

Black Sunshine Recordings ist ein Tochterlabel des Imprints Eclipse Music. Dessen Hauptverwaltungssitz liegt in Italien, genauer in der norditalienischen Industriemetropole Turin, der Heimat von Fiat, Kappa und Lavazza. Gegründet wurde und betrieben wird Eclipse Music von Francesco Stella, der selbst schon seit den frühesten Neunziger Jahren als DJ und Promoter in seiner Heimatstadt unterwegs ist.

Betrachtet man einmal den Veröffentlichungskatalog von Eclipse Music, so zählt man ungefähr ein halbes Dutzend Platten, die ausschliesslich von italienischen Produzenten angefertigte Tracks beinhalten. Diese sollte man sich nach Möglichkeit unbedingt einmal anhören. Mein persönlicher Anspieltipp: die 12″ “New Perspectives” von Rob.Bardini. Sie erschien im Februar des letzten Jahres und beinhaltet zwei Tracks, die mit leicht betontem Bass und einer warmen Klangcharakteristik daherkommen. “Through Together” auf A1 würde ich sogar schon als besinnlich bezeichnen. passEnger wiederum orientiert sich stark an einer Musik, die man wohl unter die beiden Begriffe “Techno” und “Detroit” subsumieren kann. Auf eine sehr eindrückliche Art und Weise zeigen das Label und die darauf veröffentlichenden Produzenten daher, dass man Italien und seine Musikszene nicht stereotyp mit Grossraumclubs, Grossraumsounds und Headlinern wie David Morales oder Eric Morillo gleichsetzen darf.

Nun aber endlich zu Mistanomista. Hinter diesem Namen verbirgt sich der russische Multiinstrumentalist und Produzent Yuri Shulgin. Er ist ausgebildeter Jazz-Musiker, bewegt sich aber schon recht lange auch auf dem Gebiet der elektronischen (Club-)Musik. Unter anderem ist er auch mitbeteiligt an dem Projekt Moscow Groove Institut. Sein Debüt unter dem Mistanomista-Alias feierte er schon 2010 mit zwei Tracks. Ebenfalls auf Black Sunshine Recordings erschienen, tief durchzogen von einem klassisch anmutenden House-Sound. “Detroit Session” und “Take One” zeugen davon, dass ihr künstlerischer Urheber Yuri Shulgin grossen Wert auf abwechslungsreiche Instrumentierung legt. Man darf sogar behaupten, dass er sich aufrichtig an den Wurzeln schwarzer Musik, Jazz, Soul und Funk, abarbeitet. In seinen Tracks wechseln sich dementsprechend ruhige, harmonische Passagen, verklanglicht durch durch Vibraphon- oder Rhodes Piano-Sounds, mit stürmischen Shuffle-Rhythmen, straight marschierenden Bassfiguren und synkopischen Auftakten ab.

Die Eindringlichkeit und Tiefe des Soul durchdringen auch seine zweite EP auf Black Sunshine Recordings, “Another Day“. Im Zentrum des gleichnamigen Titeltracks stehen denn auch vielmehr das harmonische Gefüge satt strukturierter Drum-Patterns, Power-Basslines und seelenberührenden Keys. Man glaubt, Yuri Shulgin gehe es vielmehr um die Gefühle, als um das Tanzen, die reine Körperlichkeit.

Sukarajam” setzt im Vergleich dazu etwas stärker auf Synthesizer und elektronischere Klänge wohingegen “And You Can Get It” mit seinen Schlagzeug- und Percussionpatterns, den gleichsam wie Champagnerperlen prickelnden Vibrafonläufen, dem Brummbass sowie synkopischen Drumpatterns ein atemberaubendes Live-Gefühl vermittelt. Thumbs up!

English (short) version: jazzy house music drenched in sweet soul by Yuri Shulgin a.k.a. Mistanomista on Black Sunshine Recordings. Will touch the hearts of harmony lovers!

Mehr im Web:

Mistanomista @ MySpace
Yuri Shulgin @ Soundcloud
Black Sunshine Recordings @ Facebook
Eclipse Music
Francesco Stella – Mix @ Just Music Makers