Mixed up monday (87)

4082226729

Am heutigen Dienstagabend kommt alles zusammen: Ein Beitrag für die Reihe Jahresendlieblinge, eine Ausgabe von Mixed up monday – inzwischen mit der gewohnten zeitlichen Verzögerung – und einen Guest Mix samt Interview wird es auch noch geben. Sollte die Zeit noch reichen und das Bildschirmbild nicht ganz in Tränenflüssigkeit verschwimmen, folgen noch einige kleine Rezensionen nach. Viel los also. Doch besser so als Jahresendlangeweile.

Wer vermutet, dass solche bei ihm aufkommen könnte, soll keine unnötige Zeit verstreichen lassen und die Soundcloud des Kölner Labels Kompakt unverzüglich ansteuern. Dort wartet Michael Mayer, Mitregent des Labels, und lädt ein zu einem Marathonlauf durch die Genre der elektronischen Musik. Wie es sich für die Langdistanz gehört, lässt es Michael Mayer auf den ersten Kilometern, also im ersten Teil des Sets gemächlich angehen mit Ambient, Synth Pop, und so weiter, um sich in den nachfolgenden Parts durch allerlei kosmisch, krautig, schimmernden Spacedisco-, House-, Techno- und angetrancte Stücke zu spielen. Für Nachtschichten, Roadtrips, und so weiter. ‘Nen Download hätte ich ja gerne. Vielleicht gibt Kompakt die Sets ja frei, sobald die Zehntausender-Hörermarke geknackt ist:

Michael Mayer – Total 12 Megaset by Kompakt

Ein ähnlich namhafter Eklektiker an den Plattentellern, nicht weniger tief in der Geschichte der elektronischen Musik verwurzelt, ist der Frankfurter DJ Ata, der auch nach Jahren an den Plattentellern kein bisschen müde geworden ist und regelmässig zu seinen Aerobic-Einheiten in seinen Club Robert Johnson einlädt. Dort, in dem wohl berühmtesten Wohnzimmer der Welt, wurde auch das folgende Set mitgeschnitten. Danke dafür!

Ata – Robert Johnson, August 2011 by Live At Robert Johnson

Dort, im Robert Johnson, nicht unbekannt ist auch Margaret Dygas. Anfang diesen Jahres glänzte sie mit einem Longplayer auf Perlon und drehte letztens Platten im New Yorker Record Store Halcyon. Tolles Set, dunkel groovend, atmosphärisch melancholisch und trotzdem trocken angefunkt. Dygas-Style!

Margaret Dygas – The Bandwagon, Halcyon Record Store, NYC – November 2011 by R_co

In eben jenem Plattenladen, dem Halcyon Record Store, ist DJ Qu bestimmt des öfteren anzutreffen. Er zeichnet in diesem Jahr nicht nur verantwortlich für sein Debütalbum “Gymnastics“, veröffentlicht auf dem eigenen Label Strength Music, Tracks und Remixen auf Inimeg, Mule und Styrax, sondern auch für einen beeindruckenden Beitrag für die Bassculture Podcast-Reihe. Da sind noch einige Track IDs ungeklärt. Killer!

DJ QU – Bassculture Podcast November 2011

Für solches Rätselraten eignen sich auch regelmässig Podcasts, die von DJs aus dem Umfeld des Labels Terpsiton aufgenommen werden. Selbstüberschätzend bezeichne ich mich einmal als den grössten Fan ihrer Mixe überhaupt. Doch wer sich einmal heranwagt an “Hej Tatta”, den jüngsten Terpsiton-Podcast, eingespielt von Kai von Glasow, wird ebensolches bald selbst von sich behaupten. Top Mix, und weitaus mehr als “Two Chords Deep”.

Terpsiton MIX TAPE “HEJ TATTA” (by Kai von Glasow) by TERPSITON

Ebenfalls in Essen beheimatet, ist Mild Pitch. Das Label von DPlay, Langenberg und Manuel Tur hat in diesem Jahr die Zweistelligkeit erreicht mit Platten von Tim Toh, Ribn und Manuel Tur. Katalognummer 13 steht bereits in den Startlöchern, produziert hat sie Jacob Korn, Remixe gibt’s von Langenberg und Manuel Tur. Dieser hat auch den ersten Mildcast eingespielt, der jeder Podcastsammlung gut zu Gesicht steht:

Manuel Tur – Mildcast 001

Motor City Drum Ensemble war zusammen mit Paul Rose a.k.a. Scuba mein persönliches Highlight der letzten Ausgabe von Boiler Room Berlin. Was für grossartige Sets. Fucking hell! Leider wurde der Genuss ein wenig getrübt durch die miserable Qualität des Streams. Daran gilt es für die – hoffentlich – kommende Ausgabe ein wenig zu Arbeiten. Anyway. Das MCDE-Set ist auch im Nachhinein ein absoluter Traum. Don’t miss!

BR Berlin #004 Motor City Drum Ensemble by BOILER ROOM

[Download: Motor City Drum Ensemble @ Boiler Room Berlin 2011

Das französische House-, Disco- und darüber hinaus-Label Versatile Records hat in diesem Jahr sein Fünfzehnjähriges gefeiert. Wie die Zeit vergangen ist. Dabei habe ich manchmal das Gefühl, “”Picnic Attack” von I:Cube, die Pépé Bradock-Sachen etc. seien gerade erst erschienen. Nicolas Chaix alias I:Cube wird übrigens im kommenden Jahr ein neues Album veröffentlichen. Da bin ich gespannt darauf. Doch davor gibt es erst einmal einen Mix von Gilb’r zum Anlass der 15-Jahres-Feier:

Versatile Records – 15 Years Special – Gilb’r (Chateau Flight) by warmhq

Den Abschluss macht ein Podcast von George Andonov aus Bulgarien, der mich regelmässig mit frischen Sounds via Facebook versorgt. Check:

Avgas -DT Versions (11)12 by av9as

English (short) version: a marathon set by Kompakt stalwart Michael Mayer, disco and house eclecticism by Playhouse and Robert Johnson founder Ata, Margaret Dygas, DJ QU, MCDE and a few others on mixing duties – should be enough music for the next few days?!