Blog – Omar-S

Omar-S – Romancing The Stone

Blog - Omar-SAbenteuer, Liebesgeschichte, Komödie: Diese drei Genre vereint der Film “Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten”. In der englischen Originalfassung heisst er “Romancing The Stone”. Jetzt, rund dreissig Jahre nach der Kinopremiere, hat ihn der Detroiter Disc Jockey und Produzent Omar-S auf einer EP vertont. Ein Annäherungsversuch:

“Leave”: Die New Yorker Schriftstellerin Joan Wilder, gespielt von Kathleen Turner, muss ihre Stadt, das New York der 1980er Jahre, verlassen. Ihre Schwester wurde in Kolumbien entführt, sie macht sich auf die Suche nach ihr. Omar-S unterstreicht die Abschieds- und Aufbruchstimmung mit einem Bass, der beständig nach vorne drängt und treibt.

“Romancing The Stone”: Titeltrack, das Thema der EP. Omar-S wartet mit einfachen Synthesizer-Motiven und Klavierakkorden auf. Sie haben einen hohen Wiedererkennungswert, fügen sich aber auch nahtlos in das bisherige Werk des Detroiter Produzenten ein. Späte 1980er Jahre treffen auf frühe 1990er Jahre. Im Film wird Michael Douglas in der Rolle des Jack T. Colton eingeführt, ein kauziger Abenteurer, mit dessen Hilfe Wilder/Turner sich auf die Suche nach dem grünen Diamanten macht.

“Frogs”: In der Grünen Hölle von Kolumbien. Bei Omar-S treffen Downbeat, Soulful House und Disco auf Acid.

“Surpass”: Surpass bedeutet zu Deutsch übertreffen, übersteigern, überflügeln. Was und wen meint Omar-S damit? Sich selbst? Er spielt doch längst in seiner eigenen Liga. Wo “Psychotic Photosynthesis” herkommt, sind noch viele andere Stücke enthalten. Douglas/Colton und Wilder/Turner müssen sich selbst auch im Kampf gegen die Entführer übertreffen, zumal sich mit Zolo auch die kolumbianische Staatsgewalt in Form eines zwielichtigen Geheimdienstlers einmischt. Omar-S unterstreicht das mit einem euphorischen Stürmer. Am Ende wird alles gut. Bei Omar-S sowieso.


Weiterführende Links:

Webseite: FXHE Records
Scion A/V: Interview: Omar-S