Sven Tasnadi – Amy Rose

Wenn Sven Tasnadi weiterhin in den Soundwelten wandelt, wie er sie auf “Amy Rose”, Katalognummer 3 des kleinen Leipziger Labels Stretchcat, präsentiert, erhält er noch den Dauergaststatus auf keep-it-deep. Denn mit dieser 12″ hat sich der Weltenwandler von Dubtechno / Techno über Techno mit sanften Rave-Anleihen hin zu House mit einem enormen Tiefgang entwickelt.

Tasnadis Musik wird etwas langsamer. Er zentriert sie um beruhigend-monotone Kickdrum-Pattern und warme, streichelnd-weiche Bässe. Allein diese Arrangements auf allen drei Tracks sind eine sensitive Erfahrung, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Denn auf dem Strukturbett von “Amy Rose”, “Let Your Body” und “Lonized” lässt es sich sanft liegen – fast fühlt man sich schwerelos – und trotzdem ist die “Füllung” stabil genug, ist die Stimmung nicht ganz so schwer meditativ, als dass man von ihr eingelullt wegdriftet.
Amy Rose” ist vielmehr noch ein direkt fordernder Track von über acht Minuten länge. Für mich nimmt er eine Brückenbilder-Funktion ein. Seine Bassdrum-Pylone stehen sowohl fest verankert in den ersten Stunden einer Clubnacht, in denen erste heisse Flammen züngeln, als auch im hell lodernden Feuer der Primetime. 
Aus der Nahsicht ist “Let Your Body” mit seinem perkussiven, schleppenden Einstieg ein kleinteiliges Mosaik aus perlenden Klängen, klackernden Geräuschen und entspannt fliessenden Melodielinien. Aus der Fernsicht hingegen verschmelzen diese einzelnen Elemente gemeinsam mit dem Vocal-Sample, der Hüfttakt-gebenden Bassdrum und einer melancholischen Tonfolge, die auch ein verträumter, selbstvergnügter Clochard seinem Instrument entlocken könnte, zu einer unglaublich deepen House-Nummer.
Bleibt noch “Lonized“. 5 a.m. – Stimmung. In ihrer reinsten Form. Das House-Outfit steht Sven Tasnadi besonders gut. Grosses Kompliment meinerseits! 

English (short) version: Sven Tasnadi just gets better and better undergoing a musical development – or sidestep – to a more house-oriented approach to electronic (club) music. His latest 12″, released on Stretchcat, develops a deep relaxation for body, spirit and mind through its warmth and soothing rhythms of a deep blue night.

Mehr im Web:

Sven Tasnadi @ Facebook
Sven Tasnadi @ Berlin Techno Podcast
Stretchcat @ MySpace
Thomas Fröhlich / Swilen Oschatz – Stretchcat 01 @ Frohfroh