The Lost Men – Pace Of Mind

Hinter The Lost Men verbirgt sich ein Künstler-Dreigespann aus Zürich, bestehend aus Bernd Kunz, Alex Gustafson und Alex Dallas. Ersterer, ein (ehemaliger) Freiburger, dürfte (noch) bekannt sein als Kopf des Projekts A Forest Mighty Black, dessen jazzig-trippigen Downtempo-Tracks die ersten Veröffentlichungen überhaupt auf Compost Records waren. Alex Dallas ist kein geringerer als der Labelchef von Drumpoet Community höchst persönlich, der mit Alex Gustafson bereits in früheren Jahren das (mittlerweile eingestellte) Label Straight Ahead betrieben hat und die gemeinsam unter dem Namen Earthbound für musikalische Akzente im Umfeld der NuJazz-/Fusion-Szene sorgen konnte.

Dieser Hintergrund ist jedoch kein Hindernis, elektronische Tanzmusik auf Grundlage eines geraden Viertels zu produzieren. So steht denn “Pace Of Mind” klar positioniert zwischen den Grundpfeilern House und Techno. Die Kickdrum sorgt für den notwendigen Druck nach vorne, brilliante, klar durchdachte Harmonieläufe und Melodien geben den Blick frei auf den Soul als alles überspannenden Rahmen.