Blog – Wada

Wada – Moonlight On Your Life

Blog - WadaDraußen scheint die Sonne, drinnen wird dem fahlen Mondlicht gehuldigt, mit zwei Stücken des japanischen Elektronikmusikers Takashi Wada. Erschienen sind diese, Variationen über ein Thema, Anfang März auf Wadas neu gegründetem, nach ihm selbst benannten Plattenlabel.

Das kreist als Satellit auf einer Bahn um die Genre House, Techno und Ambient, mit Acido Records und Atelier Records als Fokuspunkte auf der einen, Sued und Kontra-Musik als Fokuspunkte auf der anderen Seite.

Dort hat der Hamburger Produzent SVN seinen Ursprung, der mit Wada das Duo Tase bildet. Seit 2006 arbeiten sie an einer Musik jenseits von Standard-Elektronik-Entwürfen. Stolpernder Synthpop, verwaschener Ambient und Leftfield-Produktionen zwischen Tanzfläche und Klanginstallation bilden ihre Grundlagen – und Ausgangspunkt auch für Wadas Soloveröffentlichungen.

Wada, einst Student des klassischen Klaviers und der Jazzgitarre, machte bereits 2004 im Alter von 21 Jahren auf sich aufmerksam. Damals veröffentlichte er sein erstes Album. Unter dem Titel “Meguro” brachte er 13 Stücke raus und begeisterte mit einem farbigen, flächigen Spiel. Er führte frickelig-unterkühlte Beats mit Jazz-Piano-Tupfer zusammen, liess Synthesizer blubbern, gluckern und rauschen.

Nicht so auf “Moonlight On Your Life”. Im Mittelpunkt steht der gerade House-Beat. Die Drums marschieren auf einem dunkel schimmernden Bassteppich. Ein Bit-Sound schmiegt sich wunderbar ein in eine sphärische Klanghülle, geschaffen aus warmen Pads. In diese möchte man sich einkuscheln – und nie wieder daraus auftauchen.


Weiterführende Links:

Webseite: Takashi Wada
YouTube: Selected Takashi Wada Works

Meandyou: Mix & Interview: SVN