Yours – Yours

Yours als Künstlername, Domeright als Label beziehungsweise als katalogischer Ordnungsbegriff sowie “Techno Capital” als kleiner Herkunftshinweis. Mehr Angaben zu dieser 12″ sind derzeit nicht im Umlauf, und diese sind obendrein in hohem Masse unbestimmt und daher auslegungsbedürftig. So fragt man sich, wer hinter “Yours” sich verborgen halten könnte, von wo dieser Aliasname abgeleitet sein könnte, worauf er Hinweis geben könnte. Des Weiteren verlangt (Auf-)Klärung, welche Stadt mit “Techno Capital” gemeint ist. Tatsächlich Berlin oder doch Detroit? Vielleicht ist es auch eine selbstironische Geste, und der Produzent (und möglicherweise auch Labelbetreiber) stammt aus einem kleinen Städtchen, das sinnbildlich für alles nur nicht für hedonistische Ekstase, Rausch und Sinneslust steht. Wer weiss das schon. Solche Mutmassungen sind jedoch unerheblich in Anbetracht der Tracks, die auf dieser 12″ enthalten sind. “Yours”, ob im Original oder in der Dub-Version, begeistert mit forsch voranschreitenden Kickdrums, einem geradlinigen, tief geerdeten House, der weder Techno andeutet noch gebrochene Beats antäuscht. Darin eingewoben sind prägnante Streicher-Stabs und eine Diva-Stimme singt einen ziemlich eindeutigen, eingängigen Text. Dürfte ich eine Vermutung anstrengen, liesse ich mich zu der These hinreissen, dass…

…ich schweige still.

English (short) version: another anonymous project delivering a punchy house track with sharp edged kick drums, string stabs and diva-like vocals. Energetic!

Mehr im Web: